+49 9561 599 - 0 info@reichenbacher.de

SCHERDELGruppe

Fortschritt aus Tradition

In unser­er glob­al­isierten Weltwirtschaft führt die effek­tive Auss­chöp­fung von Syn­ergien in einem Unternehmensver­bund vor allem unter dem Aspekt der Kosten- und Prozes­sop­ti­mierung zu entschei­den­den Vorteilen für die Kun­den. „Togeth­er the parts make a giant“ ist eine Redewen­dung, die von Mar­cus Bach, geschäfts­führen­der Gesellschafter der Fir­men­gruppe, in Bezug auf die SCHERDEL­Gruppe so inter­pretiert wird:

“Die hochspezial­isierten Tochterun­ternehmen des Fir­men­ver­bunds führen mit ihren unter­schiedlich­sten Prozesstech­nolo­gien zu beachtlichen Syn­ergien durch die Bün­delung von Wis­sen. Als Gruppe ver­fü­gen wir damit nicht nur über umfassendes Knowhow, son­dern auch über die entsprechen­den Ressourcen, um „best-fit-Lösun­gen“ zu erar­beit­en und umzusetzen.”

Zahlen und Fakten

42

pro­duzierende Werke

6,4%

vom Umsatz wur­den investiert

575

Mio. € Umsatz (vol­lkon­so­li­diert)

Geschichte

130 Jahre Erfahrung

Die Ursprünge des Unternehmens datieren auf das Jahr 1890:
in diesem Jahr grün­dete Sig­mund Scherdel in Mark­tred­witz eine Drahtzieherei und pro­duzierte zunächst Draht für die Klavier­sait­en­her­stel­lung. Sehr schnell entschloss man sich danach für die Weit­er­ver­ar­beitung zu tech­nis­chen Fed­ern. Bis heute befind­et sich das tra­di­tion­sre­iche Fam­i­lienun­ternehmen voll­ständig im Besitz der Grün­der­fam­i­lie und hat sich einen fes­ten Platz im Reigen der deutschen Welt­mark­t­führer erarbeitet.

ca. 270

Auszu­bildende

32

Stan­dorte

Global präsent

Europa, Südameri­ka, Asien

Zur Erre­ichung des Unternehmen­sziels Kun­den­begeis­terung fol­gt SCHERDEL seinen Kun­den ins Aus­land und ist neben Europa inzwis­chen auch in den stark wach­senden Zukun­ftsmärk­ten Südameri­ka, Osteu­ropa und Asien zu find­en. Pro­duk­tion­s­stan­dorte in zwölf Län­dern garantieren die weltweite Ver­sorgung mit Pre­mi­umpro­duk­ten von SCHERDEL. Pro­duk­tion, Forschung und Entwick­lung sowie die Ver­wal­tung haben jedoch weit­er­hin ihren Schw­er­punkt rund um den Stan­dort Marktredwitz.

12 länder

Deutschland

Mark­tred­witz
Marien­berg
Berlin
Chem­nitz
Coburg
Erlan­gen
Plauen
Rös­lau
Seifhen­ners­dorf
Treuen

Europa

Frankre­ich: L’Ar­bresle, Beau­vais
Por­tu­gal: S. J. da Madeira
Rus­s­land: Kalu­ga
Slowakei: Myja­va
Tschechien: Bor

Amerika

Brasilien: Soro­ca­ba
Mexiko: Silao
USA: Muskegon

Asien

Chi­na: Anqing, Huzhou
Japan: Nagoya
Indi­en: Jaipur

ca. 5.900

Mitar­beit­er weltweit

wirtschaft­liche entwicklung

Nähe zum Kun­den, Flex­i­bil­ität & Gespür

Weltweit überzeugt SCHERDEL durch seine Nähe zum Kun­den und das gute Gespür für das, was der Markt braucht. Dynamisch und nach­haltig kön­nen wir dadurch kleinen und großen Mark­t­be­we­gun­gen begeg­nen. Unsere sehr erfol­gre­iche Umsatzen­twick­lung macht deut­lich: Die enorme Flex­i­bil­ität und das große Entwick­lungspo­ten­tial inner­halb der SCHERDELGruppe schaf­fen Erfolge. Erfol­gre­ich sind wir als tech­nis­ch­er Prob­lem­lös­er auch seit Jahrzehn­ten mit vie­len Pro­duk­ten unter den Welt­mark­t­führern präsent. Unser Leit­satz dabei: Region­al ver­bun­den. Glob­al präsent.

6 Milliarden

Fed­ern und Stanz-Biegeteile produziert

weltweit in 80%

aller PKWs und Nutz­fahrzeuge vertreten

Fortschritt aus Tradition

von Asien bis hin zu den Zukunftsmärkten

Im Bere­ich der Met­al­lum­for­mung von Draht und Band bietet die SCHERDELGruppe das kom­plette Pro­duk­t­spek­trum und zählt zu den führen­den Her­stellern von tech­nis­chen Fed­ern. Weltweit an 32 Stan­dorten präsent, fer­tigt SCHERDEL Pro­duk­te für alle großen Auto­mo­bil­her­steller. In jedem in Europa pro­duzierten Fahrzeug wird min­destens ein von SCHERDEL hergestelltes Teil verbaut.