+49 9561 599 - 0 info@reichenbacher.de

VISION-U-/L

An den Werk­stück­en zeigt sich, was eine Mas­chine kann

Um kleinen und mit­tleren Betrieben aus Handw­erk und Innenaus­bau einen gün­sti­gen Ein­stieg in die 3D-Bear­beitung zu ermöglichen und ihnen die Per­spek­tive der einzi­gar­ti­gen Gestal­tungsvielfalt ein­er 5‑Achs-Mas­chine zu eröff­nen, kann die VISION mit einem kar­danis­chen Arbeit­skopf zur VISION Sprint aus­gerüstet werden.

Dass die VISION Sprint mit ihrem Leis­tung­spro­fil für die Anforderun­gen in der Trep­pen- und Türen­fer­ti­gung her­vor­ra­gend geeignet ist, zeigt sich in der Posi­tion­ier­ge­ome­trie des Arbeit­sag­gre­gats. Die bei­den Schwenkach­sen ste­hen unter 45° so zueinan­der, dass sich ihre Mit­telach­sen bei opti­maler Werkzeuglänge im Arbeit­spunkt des Werkzeugs schnei­den. Mit diesem Prinzip ändert sich die Posi­tion des Arbeit­spunk­tes beim Schwenken im Raum nicht; es sind keine Aus­gle­ichs­be­we­gun­gen der Lin­ear­ach­sen nötig. Dadurch wird der Arbeits­bere­ich der Mas­chine bei hor­i­zon­taler Posi­tion nur ger­ingfügig durch die einzuset­zende Werkzeuglänge eingeschränkt. Dies ergibt eine äußerst kom­pak­te Bauweise mit hoher Steifigkeit, die sich in ein­er beispiel­haften Werk­stück­qual­ität widerspiegelt.

Die Basis­mas­chine VISION hat sich bere­its bei vie­len Kun­den im härtesten Ein­satz bewährt. Sta­bil­ität und Präzi­sion entsprechen dem Reichen­bach­er Hamuel Stan­dard. Heutige und zukün­ftige Her­aus­forderun­gen des Mark­tes haben wir mit der Erweiterung dieses CNC-Bear­beitungszen­trums im Blick­feld. Die Maschi­nen­typen VISION‑U und ‑L ergänzen die bish­eri­gen Maschinengrößen.

Das Beson­dere an diesen Maschi­nen sind die vari­ablen Maschi­nen­größen und die große Vielfalt der Ausstat­tung mit ver­schiede­nen Aggre­gat­en. Diese kön­nen sowohl für die Einzel‑, als auch für die Par­al­lel­bear­beitung mit bis zu zwei voneinan­der unab­hängi­gen Y‑Schlitten kom­biniert wer­den. Durch den äußerst sta­bilen Maschi­ne­nauf­bau wird der Ein­satz unter­schiedlich­ster Bear­beitungsag­gre­gate nebeneinan­der und auch hin­tere­inan­der ermöglicht. So kön­nen zum Beispiel zwei große 5‑Achs-Köpfe mit umfan­gre­ich­er Zusatzaus­rüs­tung die unter­schiedlich­sten Anwen­dungs­bere­iche abdecken.

Konfigurationsbeispiele

VISION-U-/L

An den Werk­stück­en zeigt sich, was eine Mas­chine kann