VISION – An den Werkstücken zeigt sich, was eine Maschine kann




Um kleinen und mittleren Betrieben aus Handwerk und Innenausbau einen günstigen Einstieg in die 3D-Bearbeitung zu ermöglichen und ihnen die Perspektive der einzigartigen Gestaltungsvielfalt einer 5-Achs-Maschine zu eröffnen, kann die VISION mit einem kardanischen Arbeitskopf zur VISION Sprint ausgerüstet werden.

Dass die VISION Sprint mit ihrem Leistungsprofil für die Anforderungen in der Treppen- und Türenfertigung hervorragend geeignet ist, zeigt sich in der Positioniergeometrie des Arbeitsaggregats. Die beiden Schwenkachsen stehen unter 45° so zueinander, dass sich ihre Mittelachsen bei optimaler Werkzeuglänge im Arbeitspunkt des Werkzeugs schneiden. Mit diesem Prinzip ändert sich die Position des Arbeitspunktes beim Schwenken im Raum nicht; es sind keine Ausgleichsbewegungen der Linearachsen nötig. Dadurch wird der Arbeitsbereich der Maschine bei horizontaler Position nur geringfügig durch die einzusetzende Werkzeuglänge eingeschränkt. Dies ergibt eine äußerst kompakte Bauweise mit hoher Steifigkeit, die sich in einer beispielhaften Werkstückqualität widerspiegelt.